Lebensgemeinschaft Samainhof

Die wichtigste Grundlage des Zusammenlebens am Samainhof ist das gemeinsame Wachsen, das sich Anschauen und Spiegeln lassen, die intensive Selbsterfahrung mit verschiedenen Formen der Psychotherapie. Neben der regelmäßig stattfindenden Hof-Supervision, in der Konflikte der Samainlebensgemeinschaft geregelt werden und an der Weiterentwicklung des Gesamtprojektes gearbeitet wird, sind die Psychotherapie-Seminare von Sepp Schleicher das Herzstück der Samainarbeit. Hier hat sich die Bereitschaft, sich immer wieder rückhaltlos zu zeigen, immer wieder um den Kontakt zu sich und zu den anderen zu ringen, als die wichtigste Grundlage des Gemeinschaftslebens herauskristallisiert.

Die meisten Lebensgemeinschaften zerbrechen über kurz oder lang, weil die Bereitschaft zur regelmäßigen Supervision fehlt, und unausgetragene Konflikte und Machtkämpfe die Arbeit derer zunichtemachen, die liebevoll einem größeren Ganzen gedient hatten. Dass die meisten Mitbewohner sich seit mehr als 30 Jahren kennen, miteinander arbeiten und im Frieden miteinander leben, ist der beste Beweis, dass dieses Konzept erfolgreich ist.

Die von allen geschätzte freundliche Atmosphäre am Samainhof, in der jeder bemüht ist sein Bestes zu geben, in Freundschaft zu leben, in innerem Frieden mit sich zu sein und das Leben zu feiern, ist nur durch diese konsequente Arbeit möglich geworden. Die Liebe zum Dasein, zur Natur ist das, was den Hof und seine Bewohner beseelt. Jeder bringt hier ganzen Einsatz und gibt alles, was er hat. Bestens qualifizierte Menschen, oft mit mehreren Zusatzausbildungen, schaffen eine einzigartige Atmosphäre, in der jeder Besucher unmittelbar in Berührung mit seinem Potential, mit seinen Sehnsüchten und Träumen, aber auch mit seinem Weh kommt. Was Sepp Schleicher hier geschaffen hat ist ein Leben in Verbundenheit, ein Weg heraus aus der Getrenntheit und Vereinsamung hinein in ein Leben des Miteinanders und des Mitleidens.

Viele weitere Gemeinschaften, Wohnprojekte und soziale Projekte sind aus seiner Arbeit entstanden wie z.B. die Hofgemeinschaften in Vilshofen/Niederbayern und in Arnleithen in der Fränkischen Schweiz, die seit vielen Jahren zum Samainkreis gehören.